Die Insel Ägina

Entdecken Sie Ägina mit Ostria als Ausgangspunkt...

Die Insel Ägina stellt einen der Winkel des Dreiecks, das Delfi mit der Akropolis und die Akropolis mit Sounio bilden, dar. Daher besitzt die Insel eine gesonderte Lage, die sie unwiderstehlich macht und ist ein großer Anziehungspunkt für viele Touristen. Außer ihrer zentralen Lage im Saronischen Golf und die Nähe zur Hauptstadt des Landes hat sich die Insel einen einzigartigen Platz im Herzen der Künstler, der Schriftsteller, der Hellenen und der Besucher erobert, die jedes Jahr voller Begeisterung zurück auf diese Insel kommen.
Die Insel stellt eines der beliebtesten Reiseziele Griechenlands dar und hält für jegliche Vorlieben etwas bereit.

Wandern auf dem Berg Ellanios
Wandern Sie durch die wunderschönen, 2 000 Jahre alten Olivenhaine von Ägina bis zu den Tempelruinen des Zeus Ellanios. Die natürliche Schönheit der Insel wird sie bezaubern und Sie werden feststellen, das sich diese nicht nur auf das Meer beschränkt. Genießen Sie von hier aus den wunderschönen Ausblick und besichtigen Sie das Kloster der Panagia Chrysoleontissas, das sich auf der zentralen Hochebene der Insel befindet.
Besuchen Sie die Siedlung von Anitsaios und in Pachia Rachi haben Sie die Möglichkeit das Betreuungszentrum der Wildtiere zu besichtigen.

Ein Rundgang auf Ägina
Bei einem Spaziergang durch die malerischen Gassen der Insel, die von guterhaltenen neoklassizistischen Gebäuden umgeben sind, gelangen Sie zum Regierungsgebäude des Kapodistrias, zur Kirche Agios Nikolaos, zum Waisenhaus, zum Turm von Marcello, zur Kathedrale, die 1806 erbaut wurde, zum Geschichtskundemuseum, zum Volkskundemuseum und zum Bildhauerkunstmuseum von Christos Kapralos. Die Kolona (Säule) befindet sich ebenfalls ganz in der Nähe. Es handelt sich um die einzige erhaltene Säule des Apollon Tempels aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. Sie ragt auf dem Gipfel des Berges in den Himmel, an dessen Fuß sich das Archäologische Museum befindet. In diesem Museum sind Exponate aus dem Neolithikum bis hin zur Römerzeit ausgestellt. Hier können Sie die Sphinx von Ägina, sowie Skulpturen und Reliefs aus dem Tempel der Aphaia bewundern.

Ein Tag in Agia Marina und der Tempel der Aphaia
Genießen Sie das Wasser, die Lebendigkeit des Dorfes bei Tag und bei Nacht, vergnügen Sie sich bis zur Morgendämmerung und vergessen Sie nicht den Tempel der Aphaia Athene zu besichtigen. Es handelt sich um einen der am besten erhaltensten dorischen Tempel des frühen 5. Jahrhunderts v. Chr. und stellt das Vorbild für den Parthenon und viele weitere Tempel aus dieser Epoche dar. Desweiteren sollten Sie ebenfalls die mittelalterliche Stadt Palaiochora, das sogenannte Mystra der Insel, sowie das Kloster von Agios Nektarios besichtigen.

Erholung am Strand, malerische Dörfer und Fischerdörfer
Besuchen Sie das malerische Perdika, entweder mit dem Auto oder mit dem Schiff, sowie die gegenüberliegende kleine Insel Moni, auf der Sie auf Hirsche, wilde Ziegen, Pfauen und Eichhörnchen treffen und füttern können. Sie können überall hinschwimmen: nach Souvala, nach Portes, nach Aiginitissa, nach Bagia, nach Agia Marina, nach Klima, nach Klidi und natürlich auch nach Marathonas, das sich direkt vor dem Ostria Hotel befindet.